Über den Urlaub in Dänemark bei Klitmöller

am strand von klitmöller

Kategorie: Dänemark

Über den Urlaub an der Dänischen Nordseeküste

Älteres Paar am Strand von Blokhus an der Jammerbucht

Fischerdörfer und Naturerlebnisse an der Jammerbucht erleben

Die Jammerbucht finden Sie in der dänischen Region Nordjütland. Zwischen den Ortschaften Hirtshals und den Felslandschaften des Bulbjergs erstreckt sich die Jammerbucht auf einer Länge von rund 100 Kilometern entlang der Nordspitze von Dänemark.

Die Jammerbucht und ihr Name

Ein Urlaubsparadies, das den Namen „Jammerbugt“ trägt? Gibt es hier wirklich etwas zu jammern? Tatsächlich war dies in früheren Zeiten oft der Fall. Die malerische Bucht an der dänischen Nordsee verdankt ihren Namen einer Vielzahl an Schiffsstrandungen, die über Jahrhunderte hinweg so manchem Seemann einen traurigen Tod bescherten.

Die Jammerbucht heute

Längst vergessen sind die traurigen Schicksale der Seeleute. Heute ist die Jammerbucht ein Urlaubsparadies. Und das nicht ohne Grund: Die Strände sind hier sehr breit und sie bestehen aus feinem Sand. Liebenswerte Küstenorte, eine Natur als sei sie der Feder eines begabten Malers entsprungen und eine Vielzahl von Freizeitmöglichkeiten und Ausflugszielen machen den Urlaub im Norden von Dänemark in der Region Nordjütland so attraktiv. Die Ferienhäuser an der Jammerbucht bieten meistens einen direkten Zugang zum weißen Strand und den wilden Dünenlandschaften. Hier liegt dann auch der Startpunkt für Radtouren und ausgedehnte Wanderungen.

Mitten in der Natur

Das azurblaue Wasser der Nordsee und die glitzernden weißen Strände der Jammerbucht muten fast schon karibisch an. Hinter den Stränden liegen wilde Heidelandschaften und Dünen. Die Jammerbucht hat insgesamt 13 ausgewiesene Badestrände zu bieten. Manche davon sind bis zu 50 Meter breit. Die Strände der Jammerbucht gehen flach ins Wasser über und sind deshalb auch für Anfänger des Badesports sehr gut geeignet und beliebt. Die nördlichen Strände zwischen Løkken und Rødhus bieten sogar einen Zugang mit dem Auto. Wenn Sie Lust auf etwas Abwechslung zum Badesport wünschen, dann können Sie durch die Landschaft joggen oder die Natur mit einem Islandpferd erkunden. Im Herbst lassen Sie den Drachen steigen oder Sie machen sich auf die Suche nach Bernstein. Vor allem nach einem Sturm werden diese interessanten Steine gerne an den Strand gespült. Sie finden entlang der Jammerbucht sowohl belebte Strände, wie etwa nahe des Urlaubsorts Blokhus, wie auch abgelegene Geheimtipps, wie der naturnahe Kollerup Strand mit seinen vielfältigen Dünen. Am Kollerup Strand können Sie auch ganz textilfrei baden gehen, wenn Sie das wünschen.

Die Jammerbucht und das Leben der Fischer

Noch heute spielt der Fischfang eine wichtige Rolle an der Jammerbucht. Das ist auch nicht verwunderlich, der Fischreichtum am Nordende von Dänemark scheint fast unerschöpflich. Zu den beliebtesten Fischerorten an der Jammerbucht gehört die Stadt Blokhus. Das Stadtbild wird von historischen weißen Blockhäusern geprägt. Daher auch der Name „Blokhus“. Als Feriengast an der Jammerbucht steht es Ihnen auch offen, in einem solchen Blockhaus zu übernachten. Lassen Sie die dänische „Hygge“ auf sich wirken. Das nördliche Ende der Jammerbucht wird vom Hafenort Hirtshals abgeschlossen. Hier liegen die Ferienhäuser an der steilen Küste, die einen fantastischen Blick auf das Meer bietet. Auch der erste dänische Hafen der offenen Nordsee wurde hier in den Jahren 1919 bis 1930 errichtet. Heute ist das einer der größten Fischereihäfen von Dänemark. Auch den Stränden der Jammerbucht kommt ab und zu ein Fischerboot vorbei. Vor allem der Thorup Strand ist diesbezüglich sehr belebt. Hier sind bis zu 19 Fischerboote unterwegs. Fisch und Meeresfrüchte werden Ihnen im örtlichen Fischereigeschäft angeboten.

Aktivitäten an der Jammerbucht

Nicht nur der kilometerlange Strand von Løkken begeistert die Familien, es gibt auch viele andere spannende Aktivitäten an der Jammerbucht zu entdecken. So liegt der Freizeitpark Fårup Sommerland nicht weit entfernt, aber auch das Gokart-Center Action House oder der Fun Park Family Farm gehören zu den beliebten Ausflugszielen an der Jammerbucht. Tierfreunde zieht es auch zur Vendsyssels Wildtier Plantage. Und wenn es einmal regnen sollte während des Urlaubs an der Jammerbucht, dann bieten sich verschiedene Indoor-Badeländer und Schwimmbäder für einen ausgefüllten Urlaubstag an. Sehr lehrreich sind auch die Bunker aus dem zweiten Weltkrieg. Einige dieser Bunker wurden mittlerweile in interessante Kunstprojekte verwandelt. In Hirtshals wartet das größte Salzwasseraquarium von Europa auf Sie: Das Nordsee-Ozearium. Oder Sie unternehmen einen Ausflug zum Børglum Kloster, das Besichtigungstouren für die ganze Familie anbietet.

Am Strand von Lökken surfen
Am Strand von Lökken surfen © Mette Johnsen / VisitDenmark’s Media Center

Wassersport, aber nicht nur Wassersport

Natürlich steht für viele Touristen der Wassersport während des Urlaubs an der Jammerbucht im Mittelpunkt. Und Wassersport bedeutet nicht nur schwimmen zu gehen. An der Jammerbucht sind auch Windsurfer, Kitesurfer und Segler unterwegs. Sie können die Jammerbucht auch mit einer rasanten Tour per Quad erkunden oder mit Ihren Kindern Minigolf spielen gehen. Oder Sie wagen sich an das „große“ Golfspiel. Hierfür wartet ein gut gepflegter 18-Loch Golfplatz auf Sie. Kulturell interessant wird es in zahlreichen Museen und Galerien. Hier können Sie sich die bewegte Geschichte der Jammerbucht erzählen lassen. Märkte, Konzerte und Festivals finden an der Jammerbucht das ganze Jahr über statt. Besonders bemerkenswert ist die Global Garden Party. Zu diesem Konzert treffen sich Musiker aus ganz Dänemark. Auch das „We Love Summer Festival“ ist ein Anziehungspunkt für Einheimische und für Touristen gleichermaßen.

Wo liegt die Jammerbucht?

Die Jammerbucht erstreckt sich von den Felslandschaften von Bulbjerg bis nach Hirtshals in der dänischen Region Nordjütland.

Was bedeutet der Name „Jammerbucht“?

Der Name leitet sich vom dänischen Begriff „Jammberbugt“ ab und bezieht sich auf unglückliche Schiffsstrandungen aus früheren Jahrhunderten.

Wie viele Badestrände gibt es an der Jammerbucht?

An der Jammerbucht sind insgesamt 13 verschiedene Badestrände ausgewiesen.

lodbjerg leuchtturm bei Klitmöller

Sehenswürdigkeiten in Klitmøller und Umgebung

822 Einwohner zählte die Ortschaft Klitmøller im Jahre 2014. Dazu kommen natürlich noch sehr viele Touristen. Klitmøller liegt ungefähr 11 Kilometer südwestlich von Hanstholm und 18 Kilometer im Nordwesten von Thisted. Eigentlich ein Fischerdorf, definiert sich Klitmøller heute vor allem auch über den Tourismus. „Cold Hawaii“, wie Klitmøller auch genannt wird, ist nicht nur für Surfer interessant, Wanderer lieben den Nationalpark Thy und historisch interessierte Touristen zieht es ins Vorupør Museum oder zum Tømmerby Wikingergräberfeld.

Das Surferparadies Cold Hawaii

Hawaii, da denken wir an den Pazifischen Ozean. Aber nicht nur: Denn Cold Hawaii liegt im Norden von Europa und zwar in der Region von Klitmøller. Nördlich des Nationalpark Thys liegt eines der europäischen Paradiese für den Windsurfer. Und das schon seit den 1980er Jahren. So mancher Surfer von Cold Hawaii hat Klitmøller mittlerweile zum festen Wohnsitz erklärt und die Ortschaft mit neuem Leben gefüllt. Verschiedene Meetings finden jedes Jahr in Klitmøller statt, so etwa der internationale Wellenreiterwettbewerb Cold Hawaii PWA World Cup. Hier kommen 32 der weltbesten Surfer zusammen um sich in den stürmischen Wellen ein Kräftemessen zu bieten. Die Schirmherrschaft des Wettbewerbs liegt seit 2013 beim dänischen Thronfolger SKH Kronprinz Frederik.

Die Küste südlich der Landspitze Ørhage mit ihren Riffen gilt als ein perfekter Ort für das Wellenreiten. Hohe Wellen und stürmische Winde machen den Sport hier zu einem aufregenden Erlebnis. Doch nicht nur Profis wagen sich hinaus in das bewegte Gewässer. Auch für Laien gibt es die passenden Angebote. Zahlreiche Surfspots machen das Gebiet einzigartig und es gibt für jeden Anspruch auch einen Surfstrand, der die passenden Bedingungen bereithält. Außer natürlich bei Windstille.

Der Nationalpark Thy

Zwischen der Hafenstadt Hanstholm und der Limfjord-Landzunge Agger Tange im Süden finden sie den Nationalpark Thy. Der Park hat eine Fläche von 24.370 Hektar und gilt als Dänemarks erster Nationalpark. Hier können Sie beobachten, wie noch traditionelle Küstenfischerei betrieben wird und wie die Fischer ihre Boote an den Strand ziehen.

Die Nehrung Agger Tange

Am Südende des Nationalparks finden Sie die Nehrung Agger Tange, die von Buhnen und Deiche vor der Nordsee geschützt ist. Hier können Sie einen weiten Blick auf das Meer hinaus genießen. Und Sie können das vielfältige Vogelleben beobachten. Denn Agger Tange ist auch eine Zwischenstation von tausenden von Wat- und Schwimmvögeln, die hier auf ihrem Weg zu den Brutplätzen eine Rast einlegen. Beobachten Sie hier die Krickenten, Stockenten und Pfeifenten. Im Herbst finden sich an der Nehrung Agger Tange auch Schellenten und Tafelenten ein. Nicht minder interessant sind die Robben, die Sie mit etwas Geduld an der Südspitze von Agger Tange auf den Sandbänken beobachten können.

Der Leuchtturm Lodbjerg Fyr

Seit 1884 ist der Leuchtturm Lodbjerg Fyr in Betrieb. Der Turm hat eine Höhe von 35 Metern und liegt damit 48 Meter über dem Meeresspiegel. Bis heute ist der Leuchtturm in Betrieb: Er sendet alle 20 Sekunden seine zwei weißen Blinkfeuer aus. Und das Highlight ist: Sie dürfen tagsüber den Leuchtturm besteigen. Am Eingangsbereich finden Sie eine Tafelausstellung über die Geschichte der Umgebung und über den Leuchtturm selbst. Wenn Sie eine abenteuerliche Nacht in der freien Natur verbringen möchten, so bietet sich direkt neben dem Leuchtturm eine Schutzhütte an, die für Trekking-Urlauber mit dem Schlafsack genutzt werden darf.

Das Wildreservat Hanstholm

Heidekrautbewachsene Dünen, so weit Sie schauen können: Das ist das Wildreservat Hanstholm. Wenn Sie diese Landschaft erkunden, dann sollten Sie nicht darauf verzichten, einen Ausflug auf den Vogelturm in Sårup zu unternehmen. Hier können Sie weite Blicke in die abgeschlossenen Gebiete des Wildreservats erleben. Rund um die Seen gibt es ein reichhaltiges Tierleben. Im Frühling können Sie den trompetenartigen Klängen der Kraniche lauschen. Im Spätsommer halten sich bis zu 400 Hirsche im Reservat auf. Ein Großteil des Reservats ist von 1. April bis 15 Juli zum Schutze der Tiere gesperrt. Hier können Sie in den westlichen Teil von Kystvejen ausweichen, um die Natur zu genießen.

Das Museumscenter Hanstholm

Neben einem großen Bunker aus dem zweiten Weltkrieg liegt das Museumscenter Hanstholm. In dieser traurigen Zeit der Geschichte wurden hier 450 Betonanlagen errichtet. Die strategisch wichtige Lage an der Einfahrt zum Skagerrak führte zu vier großen 38 cm Kanonen mit einer Reichweite von 55 Kilometern. Die Batterie von Hanstholm kam allerdings in der Praxis nie zum Einsatz: Es tauchten schlichtweg keine Feinde auf. Wenn Sie sich für diese Geschichte und Geschichten interessieren, dann sollten Sie auf einen Besuch des Museumscenter Hanstholm nicht verzichten.

Die Kirche von Lodbjerg

Einsam und alleine in einer kargen Landschaft steht die Kirche von Lodbjerg. Als die Kirche aus dem frühen 16. Jahrhundert erbaut worden war, sah diese Landschaft noch nicht ganz so trostlos aus: Damals lag das Dorf Skovsted noch an diesem Ort. Diese Siedlung musste allerdings aufgrund einer heftigen Versandung aufgegeben werden. Nur noch die Kirche hat sich hier behauptet. Und dies auch nur deshalb, weil sie regelmäßig vom Sand befreit wird.

Die Faddersbøl Mølle

Zwischen der Dünenlandschaft und landwirtschaftlich nutzbarem Land liegt die Faddersbøl Mølle aus dem Jahr 1859. Die Faddersbøl Mølle gilt als sogenannte Holländermühle, die in früheren Zeiten den Bauern zum Mahlen ihres Getreides diente. Im Keller der Mühle finden Sie in den Sommermonaten eine Tafelausstellung, die Ihnen Wissenswertes zur Geschichte der Mühle und zur Natur und Landschaft des Umlandes erzählt.

Rund um Klitmøller – Eine sehenswerte Region

Nicht nur Surfer lieben die wellenreiche und windige Region rund um Klitmøller. Wer sich für Kultur und Natur interessiert, wird auch vom Nationalpark Thy begeistert sein.

Vorupör von der Luft

Vorupör – Viel Urlaub und ein bisschen Fischerei

Der Weg nach Vorupör

Sie finden Vorupör in der dänischen Kommune Thisted im Nordwesten Jütlands direkt an der Nordsee. Vorupör gehört zum Nationalpark Thy und kann von Süden über Stenbjerg oder von Norden aus über Klitmoller gut erreicht werden.

Zwei Ortsteile

Die im Jahre 1801 gegründete Ortschaft teilt sich in die Ortschaft Norre Vorupor im Norden mit gut 630 Einwohnern und dem südlichen Ortsteil Sonder Vorupor mit nur 55 Einwohnern auf.

Vorupör als Urlaubsort

Vorupör für den Wassersportler

So nah am Wasser gebaut ist es naheliegend, dass sich Vorupör auch als eine Ortschaft für den Wassersport auszeichnet. Das Wasserbad in Norre Vorupor wurde im Jahre 2014 für rund 1,8 Millionen Euro angelegt. Südwestliche Winde begeistern den Surfer und der Angler wird dank zahlreicher Angelläden stets gut mit Anglerhardware versorgt.

Die Sehenswürdigkeiten von Vorupör

Wenn der Wassersport einmal Pause macht, dann können Sie sich die zahlreichen Sehenswürdigkeiten von Vorupör ansehen. Da bietet sich das Heimatmuseum an und natürlich auch das Nordseeaquarium. Oder Sie unternehmen einen Wanderausflug entlang der Dünen von Vorupör. Entdecken Sie die Natur der Region im Nationalpark Thy, geprägt von Pflanzen wie Flechten, Krähen-Rausch und den Moorbeeren. Auch ein Ausflug nach Klitmoller gehört bei einem Urlaub in Vorupör fast schon zum Pflichtprogramm.

Die  von Vorupör

Die Wirtschaft von Vorupör setzt zunehmend auf den Tourismus, die Bedeutung der Fischerei hat im Verlauf der Jahre deshalb abgenommen. Doch auch heute noch können Sie viele Jollen am Landungsplatz beobachten.

Die traditionelle Fangtechnik

Vor allem der Kabelljau wird traditionell in Vorupör mit Hilfe von Langleinen gefangen. Diese bestehen aus vielen Haken, die an Schnüren befestigt sind und mit Muschelfleisch als Köder auf Brettern befestigt sind.

Frischer Fisch aus der Räucherei

Zwei Räuchereien in Vorupör verarbeiten den frisch gefangenen Fisch und bieten diesen direkt zum Verkauf an. Diesen Fisch können Sie direkt in Ihrer Ferienwohnung selbst zubereiten, wenn Sie möchten.

Aus der Geschichte von Vorupör

Vorupör bis 1945

Die erste urkundliche Erwähnung des damaligen Fischerdorfes stammt aus dem Jahre 1801. Damals zählte das Dorf 120 Einwohner und 21 Fischer. Im Jahre 1878 wurde die Kirche im Osten des Dorfes errichtet. Die heutige Kirche in der Mitte des Dorfes stammt aus dem Jahr 1902. Die Mole wurde im Jahr 1908 als Schutz des Landungsplatzes vor der Brandung errichtet. Während der deutschen Besetzung im zweiten Weltkrieg wurden in Vorupör einige Festungsanlagen und ein 42 Meter hoher Radarturm aufgebaut.

Vorupör in der Nachkriegszeit

Schon die Nachkriegszeit war zunehmend durch den Tourismus geprägt. Die ersten Ferienhäuser waren noch recht schlicht aus Holz gebaut und so mancher Ortsbewohner vermietete auch Zimmer im eigenen Haus an die Feriengäste. Die Küstenstraße stammt aus den späten 1960er Jahren. Eine Renovierung der Kirche fand im Jahre 1999 statt.

Fazit: Vorupör – Ein wunderbares Dorf für den Urlaub

Wenn Sie Wassersport inmitten einer Kulisse, die von der traditionellen Fischerei geprägt ist, lieben, dann ist Vorupör das passende Urlaubsziel für Sie. Genießen Sie die Landschaften im Nationalpark Thy und das liebendwerte Umfeld des kleinen Dorfes an der Nordsee.

Surfen in Klitmöller

Surfen in Klitmöller

Wellenreiten in Klitmöller

gronhoj

Grönhöj Strand

Breiter Strand, sauberes und flaches Wasser, viele Aktivitätsmöglichkeiten

Grönhöj ist ein reines Ferienhäusergebiet, das zwischen den Ferienorten Blokhus und Lökken an Nordjütlands Westküste angesiedelt ist, denn der Grönhöj Strand zählt zu den besten Stränden Dänemarks. Dieser Teil des Landes gehört zur sogenannten Jammerbucht, die bekannt ist für feinen, weißen Sand. Der Name Jammerbucht kommt aus der Zeit, da die Stürme viele Schiffe an den Strand schlugen und dadurch großen Jammer verursachten.

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén